DRG Monitor > Mehr zum Thema DRG

Was ist DRG?

Patientenbeispiele unter DRG

Argumentarium für ein DRG-Moratorium

Info für Studenten

Schweizerische Ärztezeitung

Zeitungsartikel Schweiz

 Elektronische Medien

  • Sendung Doppelpunkt, DRS1, 30.8.2010,  "Ware Patient?"

    Über diesen Link geht es zur Beitrag von Radio DRS

    Falls nicht mehr vorhanden kann man den Beitrag über den nachfolgenden Link hören oder herunterladen, download der Sendung als MP3 File

    Unser Gesundheitssystem steht vor einem grundlegenden Wandel. Ab 2012 sollen Spitäler nicht mehr einfach die Aufenthaltstage bezahlt bekommen, neu erhalten sie einen durchschnittlichen Betrag pro Krankheitsfall, eine sogenannte Fallpauschale (DRG).

    Bei vielen Berufsverbänden, Aerzten und Patientenorganisationen weckt diese Umstellung Befürchtungen. Um nur zwei davon zu nennen: Patienten könnten zu früh entlassen werden, weil sie sonst das Spital zu viel kosten.

    Es wird befürchtet, dass die Spitäler dem Patienten möglichst viele Krankheiten zuordnen, damit der jeweilige Fall höher vergütet wird. Wird so der Patient zur Ware?

    Es erklären und diskutieren dieses neue Berechnungsystem:

    Christian Hess, Medizinischer Leiter Spital Affoltern
    Margrit Kessler, Schweizierische Patientenorganisation
    Carlo Conti, Regierungsrat Basel Stadt, VR-Präsident Swiss DRG

Artikel aus Deutschland

Leserbriefe

Literatur

Petition der Personalverbände