DRG Monitor > SwissDRG-Baustellen > Datenqualität

Datenqualität


Swiss-DRG kann nur dann funktionieren, wenn die entsprechenden Gruppierungen der Diagnose mit validen schweizerischen Kostendaten hinterlegt sind. Dies scheint heute definitiv (noch) nicht der Fall zu sein, was auch Swiss-DRG zugibt. Insbesondere bei seltenen Krankheiten, ist die Datenqualität schlecht. Genaue Einsicht ist leider für die Öffentlichkeit und auch die interessierte Fachwelt nur bedingt möglich. Das System entgleitet damit in eine relativ zufällige virtuelle Welt, die möglicherweise den gelebten Alltag von Spitälern schlecht abbildet. Damit verknüpft ist die Gefahr, dass gut arbeitende Abteilungen durch schlecht hinterlegte Daten plötzlich in finanzielle Schwierigkeiten geraten könnten. Die Gefährdung der qualitativ guten Gesundheitsversorgung der Schweiz ist damit potenziell gegeben.